Archives for android

Galaxy Tab 2

Galaxy Tab 2Samsung hat auf März/April 2012 sein neues Galaxy Tab 2 angekündigt. Der offizielle Nachfolger des ersten Galaxy Tabs ist auch handliche 7-Zoll gross und damit deutlich kleiner als ein iPad.

Das neue Galaxy Tab 2 verfügt über einen 1Ghz Dual-Core Prozessor und 1GB RAM. Der Speicherplatz beträgt 8, 16 oder 32GB und kann via microSD erweitert werden. Das Galaxy Tab 2 ist mit seinen zwei Kameras Video-Chat ready (front+back), zusammen mit den Google+ Hangouts wird dadurch Skype überflüssig und Video Chat noch einfacher. Der 7-Zoll Bildschirm verfügt über eine Auflösung von 1024×600 Pixel, ist also klar nicht HD.

In Bezug auf Anschlüsse punktet das Galaxy Tab 2 dafür: quad-band HSPA+ für unterwegs, WIFI und Bluetooth 3.0, plus A-GPS. Im Vergleich zum Smartphone Galaxy Nexus steckt mit einem 4000mAh Akku eine mehr als doppelt so leistungsstarke Batterie im Galaxy Tab 2 Tablet. Ebenfalls positiv ist, dass das neue Galaxy Tab viel dünner als sein Vorgänger von 2010 ist: Während der erste Tablet PC von Samsung noch 1.20cm dick war, sind es beim das Galaxy Tab nur noch 1.04 cm.

Das Galaxy Tab 2 ist das erste Samsung Tablet mit Android 4. Die aktuellste OS-Version von Google ist gleichermassen für Smartphones und Tablet PCs geeignet und hat mit der Premiere auf dem neuen Galaxy Nexus Phone für sehr positive Tests gesorgt.

Acer Iconia

Acer Iconia Tab A500Das erste Tablet aus dem Hause Acer: Mit dem Iconia Tab A500 setzt Acer im Tablet-Rennen ebenfalls auf das Android Betriebssystem (Honeycomb) und liefert einen soliden Tablet PC. Im Acer Iconia Test zeigen sich aber auch die Grenzen des Gerätes.

Iconia Test Fazit

Das Acer Iconia Tab A500 ist ein gutes Home-Tablet, das deutlich günstiger als ein iPad ist. Gespart wurde vor allem beim Akku und der Netzwerk-Verbindung. 3G sucht man vergebens, nur über WLAN verbindet sich das Iconia mit dem Netz. Das heisst: Mittlere Akkuleistung + WLAN-only Verbindung = Home Tablet. Da dieser Nutzungsmodus (zuhause auf dem Sofa und in der Nähe einer Steckdose) vielen Kunden aber sowieso entspricht und nicht alle ihr Tablet im Zug nutzen wollen, erfüllt das Iconia Tab A500 dennoch die Erwartungen einer spezifischen Zielgruppe und dies zu einem Preis, der sehr günstig ist.

Die Vearbeitung ist zudem sehr solide und das Iconia A500 wirkt in seinem Alu-Gehäuse hochwertig. Dafür bringt es einiges an Gewicht auf die Waage und ist ganze 80 Gramm schwerer als das Eee Pad Transformer von Asus, bzw. 160 Gramm schwerer als das iPad 2. Das Acer Iconia ist also ein schönes, multimedia-optimiertes Home-Tablet.

Der Display ist beim Acer Iconia entsprechend gut verarbeitet. Die Kontrast-Werte sind sogar höher als beim iPad und auch in Punkto Helligkeit liegen beide Tablet gleichauf.

Die separat erhältliche Schutzhülle fürs Iconia Tab erinnert übrigens stark an die iPad Smart Cover und kann wie diese gefaltet werden, um als Stütze zu dienen.

Die technischen Daten:

  • Display: 10.1″ LED Backlight WXGA (1280×800)
  • Betriebssystem: Android 3 / Honeycomb
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Flash Speicher: 32 GB
  • Grösse: 26,0 x 17,7 x 1,4 cm
  • Anschlüsse: Mini-HDMI, Mini-USB
  • Netzwerk: WLAN b/g/n, Bluetooth
  • Gewicht: 760 Gramm
  • Akku: Bis 5h Laufzeit
  • Kamera: Rückseite (5 Megapixel)

Hersteller-Link: Acer Iconia Tab A500

Neue Sony Android-Tablets

Sony TabletRechtzeitig zur IFA hat Sony seine Android-Tablets angekündigt: Das Sony Tablet S und das Sony Tablet P. Das S sieht aus wie ein klassisches Tablet, während das P dank dem aufklappbaren Display einer Playstation Portable ähnlich sieht und auch etwas mobiler ist.

Die neuen Sony Tablets werden in Europa gegen Ende September 2011 verfügbar sein.

t3n: IFA: Brandneue, andersartige Sony-Tablets vorgestellt
techcrunch: Sony Finally Fully Unveils Its Android Tabs, The Sony S and P

Eee Pad Transformer

Asus EEE Pad TransformerDas Asus Eee Pad Transformer ist das erste Tablet von Asus, jenem Hersteller der zuvor schon mit seinen Eee PCs den Markt für Netbooks mitbegründet hat. Mobile Computer sind also eine grosse Stärke von Asus, was man dem Eee Pad auch im Test schnell anmerkt.

Das Eee Pad Transformer überzeugt im Tablet PC Test mit einem leistungsstarken Display, grossem Funktionsumfang und einer sauberen Verarbeitung.  Performance und Preis stimmen und mit der optionalen Docking-Station verwandelt sich das Eee Pad Transformer in ein Netbook. Gerade für Business-Anwender ist das ein grosses Plus, da zB Tippen mit einer echten Tastatur deutlich bequemer ist. Auch die beiden USB 2.0 Anschlüsse haben im Test dank der Docking-Station überzeugt.

Hinter dem fast absolut kratz-resistenten Display leistet ein Tegra II Prozessor seinen Dienst. Dank Android 3 alias Honeycomb setzt das Eee Pad Transformer auf eines der leistungsfähigsten Tablet-Betriebssysteme und zeigt beispielhaft auf, was damit alles möglich ist. Die Apps starten schnell und laufen sehr flüssig. Mit wachsender Verbreitung wird sich auch das Angebot an Android-Apps weiter ausbauen – hier stehen im Android Market noch etwas weniger qualitativ überzeugende Apps zur Verfügung als fürs iPad.

Asus Eee Pad Transformer – Test Fazit
Mit dem Eee Pad ist Ausus ein überzeugendes Tablet gelungen – ein richtig grosser Wurf. Gerade zusammen mit dem Tastatur-Dock ist es ein praktischer mobiler Reisebegleiter, der dank der langen Akkulaufzeit selten schlapp macht. Android Honeycomb ist ein leistungsfähiges Betriebssystem, hat im Gegensatz zum iOS von Apple aber noch etwas weniger gute Apps im Angebot. Test-Fazit: Empfehlenswert!

Das Asus Eee Pad Transformer wurde auch  von PC Tipp mit 6 Sternen bewertet und zum Tablet Testsieger ernannt. Zudem ist es bei Digitec hinter dem iPad und dem Galaxy Tab das meistverkaufte Tablet.

Die technischen Daten:

  • Display: 10.1″ LED Backlight WXGA (1280×800)
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Harddisk: 16 GB oder 32 GB
  • Grösse: 271 x 176.8 x 12.98 mm
  • Anschlüsse: Mini-HDMI, Micro SD Kartenleser, Audio (in/out), Support für Docking-Station
  • Netzwerk: WLAN b/g/n, Bluetooth
  • Gewicht: 680 Gramm
  • Akku: Bis 8h Laufzeit,
  • Kamera: Front (1.2 Megapixel) und Rückseite (5 Megapixel)

Hersteller-Website: Asus Eee Pad Transformer
Erhältlich ab ca. CHF 574.- (16 GB, ohne Docking-Station), zB bei Brack: Brack.ch – Asus Eee Pad Transformer
3G Modelle sind angekündigt, aber noch nicht lieferbar.

Samsung Galaxy Tab 10.1 – Verzögerungen & Streit mit Apple

Samsung Galaxy Tab 10.1v Das lang erwartete zweite Tablet von Samsung – das Galaxy Tab 10.1 – ist nach einer Intervention von Apple bei einem deutschen Gericht vorerst in der EU nicht erhältlich. Das Gericht hat am 10. August den Vertrieb des neuen Galaxy Tab verboten, weil es angeblich Patente von Apple verletze.

faz.net: Streit mit Samsung

 

Coby Kyros Internet 7 – Billig-Tablet

Coby Kyros Internet 7Der US-Hersteller hat vor kurzem mit dem Kyros seine Niedrig-Preis Linie vorgestellt. Preislich besonders interessant ist das Kyros Internet 7 Tablet, das bei Amazon für $ 179.00 erhältlich ist (Preise und Verfügbarkeit in der Schweiz stehen noch aus).

Das Kyros Internet 7 ist ein einfaches Einsteiger-Modell ohne grossen technischen Schnickschnack. Entsprechend ist es keine iPad-Alternative zum günstigen Preis, sondern ein im Funktions- und Ausstattungsumfang reduzierter Tablet-PC.

Dafür bekommt man für unter 200 Dollar einen vergleichsweise guten Monitor, eine solide Verarbeitung und ein stabiles WiFi-Modul. Gespart wurde dafür am Touchscreen: Statt einem kapazitiven Bildschirm wurde ein resistiver eingebaut – dh. der Monitor reagiert auf Druck und nicht nur auf Berührung wie das iPad.

Ein grosser negativer Punkt ist der nicht vorhandene Google Apps Market. Das Kyros setzt stattdessen auf einen eigenen «apps lib market», der jedoch nur ca. 6000 Apps umfasst. (Über einen Umweg kann der Google App Market jedoch nachgerüstet werden, dazu muss das Kyros jedoch gerootet werden)

 

Die weiteren technischen Daten:

  • Bildschirm: 7 Zoll, resistiv
  • Grösse: 12 x 1.3 x 19.5 cm
  • Betriebssystem: Android 2.2
  • Prozessor: 1 Ghz
  • Speicher: 4 GB, erweiterbar auf max. 32 GB
  • Front-Kamera
  • Verbindung: WLAN, Bluetooth, HDMI, USB, microSDHC

Hersteller-Website: Kyros Internet 7

 

Samsung Galaxy Tab P1000

Das Galaxy Tab von Samsung war die erste echte Konkurrenz für Apples iPad. Es setzt auf eigene Stärken und ist deshalb erfolgreich.

Samsung Galaxy Tab P1000Das Galaxy Tab P1000 ist bei Amazon nach wie vor der meistverkaufte Tablet PC, da es bislang eine der wenigen echten Tablet-Alternativen zum iPad war. Der grosse Unterschied ist rein äusserlich schon das kleinere Format: Mit nur 7-Zoll passt das Galaxy Tab auch problemlos in eine Jackentasche und sieht eher wie ein grosses Smartphone aus. Im Gegensatz zum iPad überzeugt das Galaxy Tab denn auch mit Telefon- und SMS-Funktionen, die zur Standard-Ausstattung gehören und das Samsung Tablet sehr kommunikativ machen.

 

Technische Spezifikationen P1000

  • Bildschirm: 7 Zoll TFT
  • Grösse: 190,09 x 120,45 x 11,98 mm
  • Betriebssystem: Google Android 2.2 (Froyo)
  • Prozessor: 1 Ghz
  • Speicher: 16 GB, erweiterbar
  • 2 Kameras (Front & Back), 3 Mega-Pixel
  • Verbindung: 3G, WLAN, Bluetooth, HDMI, USB
  • Integrierte Telefon- und SMS-Funktion

 

Die technischen Daten sind auch im Tablet PC Vergleich aufgelistet. Auf der gleichen Seite: Das Galaxy Tab im direkten Vergleich zum iPad 2.

Online kaufen: Bei digitec oder günstig direkt bei Brack.ch

Mehr Infos zum Galaxy Tab P1000: Microsite von Samsung Schweiz

Das Samsung Galaxy Tab 2?

Anfangs Jahr hat Samsung die neue Version des Galaxy Pads vorgestellt, das neu auf Android Honeycomb setzt (das P1000 setzt Froyo ein). Das Galaxy Pad 10.1 hätte ab Frühling 2011 erhältlich sein sollen, wurde aber nach dem Launch des iPad 2 nochmals überarbeitet und wird auf den Herbst hin erwartet. Aktuell sorgt ein Patent-Streit zwischen Apple und Samsung für weitere Auslieferverzögerungen. (Stand: August 2011)

Jambox Drahtlos-Lautsprecher (Video Test)

Die Jambox sieht nicht nur gut aus, sondern klingt auch enorm gut. Im Tablet-Test.ch Video-Test zeigen wir in 60 Sekunden das Wichtigste dieses jetzt schon legendären Kompakt-Lautsprechers.

Die Jambox ist ein sehr kontaktfreudiges iPad Zubehör. Ohne Probleme verbindet sie sich auf Anhieb mit dem iPad und vermeldet das auch via Sprachdurchsage. Sehr praktisch: Die Jambox wird mit vollem Akku geliefert, der Spass kann also gleich losgehen. Wer seine Musik lieber via Kabel auf die Box bringen will, kann das mitgelieferte 3.5mm Klinken-Kabel verwenden.

Akkustisch ist die Jambox eine Wucht – vor allem bassbetonte Musik klingt brilliant, während sie bei Gitarren-Bands eher an ihre Grenzen stösst. Gemessen an ihrer Grösse (15.1 x 5.7 x 4 cm LBH, nur 347 Gramm schwer) bringt sie jedoch so oder so eine beachtliche Leistung an den Tag und stellt vor allem die meisten der unsäglichen Docking-Station-Lautsprecher mühelos in den Schatten. Seit dem Tivoli Model One hat uns kein Kompakt-Lautsprecher mehr begeistert.

Die Jambox wurde von Schweizer Designer Yves Behar gestaltet und ist in Schwarz, Grau, Blau sowie Rot erhältlich – jede Farbe hat dabei ihren ganz eigenen Look.

Die Jambox kann jedoch nicht nur als drahtloser Lautsprecher für alle Bluetooth-Geräte (iPad, Android Tablets, aber auch iPhone, Galaxy Nexus, Macbook etc.), sondern auch als Freisprech-Einrichtung bei Anrufen verwendet werden. Sehr praktisch – und garantiert das schönste Konferenztelefon in jedem Büro, das zudem mit sauberem Klang überzeugt. Grosses Lob an den Hersteller Jawbone, der mit der Jambox eine edle und erstklassige Sound-Lösung präsentiert.

Zur Kritik: Gerade in leiser Umgebung stören die lauten Tasten-Töne der Jambox beim Ein- und Ausschalten sowie beim Reglen der Lautsprecher.

Update, Juni 2012: Neu gibt es die Jambox auch in gross – die Big Jambox liefert noch mehr bewährte Sound-Power für draussen und drinnen. Mehr Infos direkt bei Jawbone: Big Jambox

Jawbone Jambox kaufen: In der Schweiz für ca CHF 200.- bei Manor, Digitec, im Apple Store oder bei Klangwandel in Zürich. In Deutschland zum Beispiel auch bei Apple oder bei amazon.de erhältlich (mit kostenloser Lieferung).

Neu: Dell Streak 7

Dell Streak 7 TabletMit dem Streak 5 hatte Dell bisher schon einen Tablet PC im Angebot, der aber von der Grösse her mit seinem 5-Zoll Screen eher als Smartphone durchging (wie auch der Tablet PC Vergleich zeigt). An der Consumer Electronics Show (CES) 2011 in Las Vegas hat Dell vor kurzem nun den grossen Bruder des Streak 5 angekündigt: Das Dell Streak 7 mit einem 7″ Screen – also in etwa gleich gross wie das erfolgreiche Samsung Galaxy, der grössten iPad Konkurrenz bislang.

Gute Ausstattung, 4G Netzwerk, noch schwacher Screen

Im ersten praktischen Test an der CES 2011 hat das Streak 7 jedoch noch nicht völlig überzeugt. Engadget berichtet von einem Bildschirm, der noch etwas blass wirkt. Doch das Test-Gerät an der CES war noch nicht das endgültige Modell, d.h. Dell wird in diesem Bereich sicher noch nachbessern.

Pluspunkte gibt es für die zweifache Kamera-Ausstattung (an der Front und Hinten), bruchsicheres Gorilla-Glas und den 1 Ghz Tegra 2 Prozessor.

Fazit: Vielversprechende Ausgangslage, wir freuen uns auf die definitive Version des Streak 7!

Technische Details Dell 7 Streak

  • Betriebssystem: Android 2.2 (Froyo)
  • Prozessor: nVidia Tegra T20, Dual Core 1 GHz
  • Mobile Verbindung: HSPA + @ 2100/1900/AWS/850
  • Display: 7” WVGA 800×480 Kapazitiver Multi-Touch Screen
  • Kamera: Front: 1.3MP Fixed Focus, Back: 5MP Auto Focus mit Blitz
  • Video: H.263/H.264, 3GP, MPEG4, WMV
  • Audio-Formate: MP3, WMA, AAC, AAC+, eAAC+, AMR, MIDI, WAV
  • Messaging: Email, IM und Video Chat (alle), SMS & MMS (nur 3G Modelle)
  • Browser: Full HTML WebKit Browser, Adobe Flash 10.1 (Froyo)
  • Harddisk: Interne eMMC, 16 oder 32GB; SD, MMC, SDHC optional
  • Verbindungen: Wi-Fi 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1 + EDR
  • Abmessungen: 199.9 x 119.8 x 12.4 mm
  • Gewicht: 450 g
  • GPS: ja

Weitere Informationen:

- Dell: Dell Streak 7 Tablet
- Engandget: Dell Streak 7 First Hands-On! (inkl. Video)

Archos 101 Internet Tablet

Archos 101 Internet Tablet

Das Archos 101 ist das Flaggschiff der neuen Tablet PCs von Archos. Es ist zugleich das dünnste und leichteste 10-Zoll Tablet auf dem Markt mit einem kapazitiven Touchscreen (wie zB auch das iPhone oder Samsungs Galaxy S). Das Archos 101 läuft mit Android und überzeugt im Tablet PC Test mit soliden inneren Werten und einer grossen Vielfalt an unterstützen Multimedia-Dateiformaten sowie einen HDMI Output und eine Kamera an der Vorderseite. Das Archos 101 ist zwar kein perfektes Tablet, aber mit einem Preis von CHF 500 für die 16 GB Ausführung eine gute Alternative zum iPad.

Archos 101 (16 GB), ab CHF 500.- bei Digitec oder Brack erhältlich.

Hersteller-Infos: Archos 101 Internet Tablet

Archos-Tablets bei Brack.ch kaufen: www.brack.ch

Youtube: Archos 101 Test Review